Opt-In über das Telefon

Erfolgreicher und ordnungsgemäßer Verkauf am Telefon

• Stellen Sie ein klares Opt-In in Ihren Telefonaten automatisiert fest.
• Sparen Sie Personal fürs Nachhören.
• Reduzieren Sie den Verwaltungsaufwand und dokumentieren Sie klar, einfach und rechtssicher.

Opt-In validieren bei Kaufentscheidungen

In einem typischen 5-Minuten-Telefon fallen über 1.000 Worte. Manchmal ist nach einem Gespräch nicht ganz klar, ob nun ein Produkt gekauft wurde, und ob der Mitarbeiter dem Kunden alle Optionen oder gar Risiken klar erläutert hat. Doch Sie als Unternehmer können es sich nicht erlauben, falsche oder nicht gewünschtes Produkte auszuliefern. Einerseits sind Stornos schlecht für das Image, Retourenkosten sind immens hoch, und - vielleicht noch schlimmer - ein falsch geschlossener telefonischer Vertrag, auf dem der Kunde (zu Recht, denn es besteht Vertragsfreiheit, d. h. ein Vertrag muss nicht schriftlich geschlossen werden) besteht, kann sehr teuer werden . Stellen Sie sicher, dass Ihr Kunden wirklich das Produkt gekauft hat und machen Sie Ihre Mitarbeiter auf unklare Äußerungen oder schwammige Formulierungen aufmerksam.

Opt-In dokumentieren bei Werbeeinwilligungen

Nicht nur bei telefonischen Verträgen sollten Sie sauber dokumentieren - auch bei der telefonischen Werbeeinwilligung, dem sogenannten Opt-In, sollten Sie als Unternehmen eine klare Aussage des Kunden vorweisen können. Nur so können Sie Unmut zu vermeiden, den Datenschutzrichtlinien in Deutschland gerecht werden und hohe Bußgelder vermeiden. Eine gültige Werbeeinwilligung gehört heute zu jeder Kundenkommunikation. Außerdem muss dem Kunden auch die Möglichkeit geboten werden zu wählen, auf welchem Kommunikationskanal er über Angebote informiert werden möchte.

In beiden Fällen muss zudem über Widerrufsmöglichkeiten informiert werden.

  • Hat ihr Mitarbeiter einen Vertrag mit dem Kunden geschlossen, der Ihren Richtlinien entspricht?
  • Möchte Ihr Kunde das Produkt, die Dienstleistung oder die Werbung wirklich erhalten?
  • Dürfen Sie Ihren Kunden auf den verschiedenen Kanälen proaktiv ansprechen?

Alle drei Fragen sollten Sie treffsicher mit Ja beantworten können, damit Sie Ihre Kunden bestmöglich betreuen.

Mit der Sprachanalyse von voiXen können Sie automatisiert jedes Telefonat mithören, validieren, verwalten und klar dokumentieren können. Sie können ganz leicht mit der voiXen-Oberfläche den eigenen Workflow definieren. So können Sie technisch durch die Sprachanalyse von voiXen das manuelle Abhören einzelner Mitschnitte abschaffen, und prozessual die Dokumentation von Käufen oder Werbeeinwilligungen selbst abbilden. Mithilfe von künstlicher Intelligenz erkennt die Software, auch wenn in Monofiles aufgezeichnet wird, wer spricht, d.h. sie verifiziert ob der Agent oder der Kunde spricht und wer beispielsweise “Vertragslaufzeit” oder “Widerruf” oder “Ja” gesagt hat,

Das Ergebnis: Einfache Kontrolle ohne langes Nachhören einzelner Voicefiles und gleichzeitige rechtssichere Dokumentation. Sie schützen Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen und ersparen monotones Anhören von unendlich vielen Mitschnitten. So wird das eintönige “Bandhören” abgeschafft, der Verwaltungsaufwand reduziert und Ihre Dokumentationspflicht erfüllt.

Sparen Sie dreifach:

  • weniger Personalaufwand fürs Nachhören,
  • geringere Investition in Dokumentationspflichten und
  • Einsparung von Storno- und Retourenkosten für nicht gewünschte Produkte

Gut zu wissen:

Features



← back
Newsletter